WÜRZBURG

Warum Sum41 nicht in der Punk-Versenkung verschwunden sind

Die kanadische Band präsentierte sich vor ausverkauftem Haus rotzfrech und souverän punkig. Am Ende hatte sie sogar eine Überraschung für die rund 2000 Fans.
Die kanadische Band Sum41 rockte die Posthalle. Würzburg war eine von drei Tour-Stationen in Deutschland. Foto: Foto: Ulises Ruiz
Sum41 haben die Sprache der Jugend gesprochen. In den späten 90ern und frühen Nullern haben sie vom stressigen Leben der Highschool gesungen, von der Zerrissenheit zwischen Pubertät und Erwachsenwerden und nicht zuletzt von dieser vermeintlich komplizierten Sache, die sich erste Liebe nennt. Viele Jugendliche sind mit den rotzfrechen Punkrockern aus dem kanadischen Ajax aufgewachsen. Sum41 stiegen schnell zu Teenie-Idolen auf, nicht zuletzt durch so manchen Soundtrack zur College-Filmreihe „American Pie“. Seit 22 Jahren im Geschäft Mit Sum41 sind viele andere Punkbands auf den Zug aufgesprungen ...