Würzburg

Wenn die Zuschauer mal eben die Weihnachtsbäckerei retten

Volle Kanne mitgesungen: Im Würzburger CCW gab es den Kinderweihnachtsklassiker von Rolf Zuckowski jetzt als Musical. Und am Ende glückliche Gesichter.
Wird es mit den Plätzchen noch was? Rolf Zuckowskis "In der Weihnachtsbäckerei" als Musical im Würzburger Congress Centrum. Foto: Silvia Gralla

Es ist der Klassiker unter den Kinderweihnachtsliedern: Rolf Zuckowskis "In der Weihnachtsbäckerei". Nahezu alle Kinder können da mitsingen, die allermeisten textsicher. Wie die  kleine Emilia, die sich sogar auf die Bühne traut und den Refrain des offensichtlich heißgeliebten Songs vor fast 700 Zuschauern eben mal ins Mikrofon singt.

Die Fünfjährige ist am Donnerstag mit ihren Eltern ins Würzburger Congresscentrum gekommen, um sich "Die Weihnachtsbäckerei" einmal anzuschauen. Was bisher nur als Lied aus dem Jahr 1987 - beziehungsweise als gleichnamiges Album - in Kinderzimmern und Weihnachtsstuben erklang, hat  Regisseurin Carolin Spieß vom Hamburger Theater Schmidts Tivoli im vergangenen Jahr zum Musical gemacht. In diesem Jahr tourt das Stück in der Vorweihnachtszeit durch 23 Städte.

Fotoserie

Die Weihnachtsbäckerei

zur Fotoansicht

Die 72-jährige Kinderliedermacher-Legende Rolf Zuckowski war zwar nicht ins CCW gekommen.  Aber die jungen Fans konnten das gut verschmerzen, die sympathischen Sänger und Darsteller des Musicals brachten die beliebten Lieder und Melodien mit ebensoviel Schwung wie gesanglicher Präzision auf die Bühne.

In den schönen weihnachtlichen Kulissen dreht sich natürlich alles um die Vorbereitungen aufs Fest: Die drei Geschwister Jonas, Paul und Emily warten sehnlichst auf Schnee und freuen sich aufs  Plätzchenbacken. Da fällt den Eltern auf, dass sie noch Emilys Herzenswunsch, die Tinkie-Trixie-Bimbam-Bella-Ich bin deine Freundin-Puppe, besorgen ... äh ... dass sie "dringend ohne die Kinder auf eine wahnsinnig langweilige Konferenz in der Stadt fahren" müssen.

Und so kommt es, dass Hund Muffin gemeinsam mit dem Publikum den Kindern hilft, den ersehnten Schnee herbeizuzaubern. Was so gut klappt, dass die Eltern unterwegs eingeschneit werden. Jetzt gilt es, die Weihnachtsbäckerei zu retten, für die außer dem Rezept auch noch die Zutaten fehlen, einen riesigen Schneemann zu bauen und sich die strenge Nachbarin vom Hals zu halten.

Die Kinder und ihre kleinen Zuschauer erleben ein paar turbulente Abenteuer, in deren Verlauf natürlich viele der Lieder von Zuckowskis Weihnachtsbäckerei-Album erklingen und begeistert mitgesungen werden: "Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus..."! Dazwischen auch traditionelle Stücke wie "Leise rieselt der Schnee" oder "Kling Glöckchen".

Natürlich geht am Ende alles gut. Die Großen verlassen den Saal mit glücklichen Kindern an der Hand . Und Ohrwürmern im Kopf.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Ulrike Wolk
  • Lied als Musikgattung
  • Musical
  • Musicals
  • Regisseure
  • Rolf Zuckowski
  • Schauspieler
  • Schnee
  • Schneechaos
  • Songs
  • Sänger
  • Weihnachtsgebäck
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!