Karlstadt

Wie ein Karlstadter mit Meisterfälscher Beltracchi kooperierte

Der Kalligraf Gosbert Stark hat mit "Jahrhundertfälscher" Wolfgang Beltracchi ein gemeinsames Werk geschaffen. Und er musste deshalb nicht mal ins Gefängnis.
Der Meisterfälscher bei der Arbeit: Wolfgang Beltracchi malt im Stile eines mittelalterlichen Buchmalers. Foto: Cornelia Kroiß
Als vergangenes Jahr der erste Anruf kam, war dem Karlstadter Kalligrafen Gosbert Stark dessen Tragweite nicht bewusst. "Ob ich mir vorstellen könne, einen altgriechischen Text im Stil des 13. Jahrhunderts zu schreiben, wurde ich gefragt", erzählt er. Dass auf ebendieses Stück Pergament anschließend Wolfgang Beltracchi, den die Presse "Jahrhundertfälscher" taufte, malen würde, stellte sich erst später heraus. Gemeinsam mit Beltracchi ein Werk geschaffen zu haben, darauf ist Stark heute stolz. Der 72-Jährige ist Grafik-Designer (FH). Schriften gehörten für ihn immer dazu, aber vor etwa 20 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen