Würzburg

Wie man eine echte Apothekerin erfindet

Autorin Ulrike Sosnitza ließ sich für ihren neuen Roman von der Apothekerin Ann-Katrin Pause coachen. Beide waren vom Einblick in fremde Welten gleichermaßen fasziniert.
Die Apothekerin Ann-Katrin Pause und die Romanautorin Ulrike Sosnitza. Pause hat Sosnitza für ihr neues Buch "Orangenblütenjahr" beraten. Foto: Joachim Fildhaut
Vor einem Jahr traf in der Würzburger Röntgen-Apotheke eine seltene Bestellung ein. Die Romanautorin Ulrike Sosnitza fragte an, ob jemand sie beraten könne. Die Hauptfigur ihres nächsten Buchs sollte Apothekerin werden. Ann-Katrin Pause arbeitet in der Pharmazie gegenüber dem Juliusspital und fühlte sich direkt angesprochen. In neugieriger Vorfreude antwortete sie auf Sosnitzas Mail. Heute, ein Jahr später, wiegt Pause das Buch „Orangenblütenjahr“ in der Hand und strahlt: „Die Heldin ist wirklich gelungen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen