WÜRZBURG

Würzburger Hafensommer: Tina Dico beschwört Gefühle ohne Gefühlsduseleien

Wenn man den Freitagabend des Würzburger Hafensommers in drei Worte fassen wollte, könnten sie lauten: warm, stimmig, intensiv. In zwei Worten: einfach gut. Es spielt Tina Dico.
Würzburg, Mainwiesen, Hafensommer 2015, Tina Dico Foto: Thomas Obermeier
Wenn man den Freitagabend des Würzburger Hafensommers in drei Worte fassen wollte, könnten sie lauten: warm, stimmig, intensiv. Oder auch: unkompliziert, unaufgeregt, überzeugend. In zwei Worten: einfach gut. Es spielt Tina Dico. 37-jährige Sängerin und Liedschreiberin aus Dänemark, die in ihrer Heimat seit zehn Jahren bekannt bis berühmt ist und mit warmem, eindringlichem Alt sehr eigenständige, gute Musik macht. Gatte Helgi Jonsson an Keyboard, Banjo und Posaune, Dennis Ahlgren an der Gitarre und Marianne Lewandowski hinterm Schlagzeug sind an ihrer Seite.