WÜRZBURG

Yasmina Rezas "Kunst": Wenn Männer Zickenkrieg führen

Führen Männer Zickenkriege? Und auch noch um zeitgenössische Kunst? Kaum zu glauben, aber nicht ganz unmöglich, wie die französische Dramatikerin Yasmina Reza in ihrer Komödie „Kunst“ beweist.
Streiten über Kunst: Markus Grimm, Ingo Klünder, Boris Wagner (von links) Foto: Foto: Norbert Schwarzott
Führen Männer Zickenkriege? Und auch noch um zeitgenössische Kunst? Kaum zu glauben, aber nicht ganz unmöglich, wie die französische Dramatikerin Yasmina Reza in ihrer Komödie „Kunst“ beweist. Das Würzburger Bockshorn zeigt jetzt das muntere, ironische Stück rund um Männer, um Kunstgeschmack und um verletzte Eitelkeiten. Marc (Markus Grimm), Serge (Ingo Klünder) und Yvan (Boris Wagner) sind seit Jahren befreundet. Als der gut situierte Serge ein komplett weißes Gemälde – einen „echten Antrios“ – für schlappe 200 000 Euro erwirbt, bricht für den pragmatischen Marc eine Welt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen