Die Wiederbelebung des sagenumwobenen Sehers Merlin

Mit großem Aufwand wurde im Bad Kissinger Regentenbau mit der – nach Veranstalterangaben – ersten CD-Gesamteinspielung von „Merlin“ die Wiederbelebung dieser aus der Feder von Carl Goldmark stammenden Oper von 1886 in Angriff genommen. Die Macher dieser Koproduktion von Kissinger Staatsbad GmbH, Bayerischem Rundfunk, dem CD-Label „Profil Hänssler“ und dem Ebracher Musiksommer richteten ihre Energie auf ein Werk, das für Solisten, Chor und Instrumentalisten jede Menge Herausforderungen, musikalisch freilich allenfalls solides Handwerk zu bieten hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!