WÜRZBURG

Klajner dirigiert Dvorák

Daniel Klajner bei seinem Mozartfest-Gastspiel 2011.
Foto: Obermeier | Daniel Klajner bei seinem Mozartfest-Gastspiel 2011.

Nach seinem Gastspiel beim Mozartfest des vorigen Jahres, steht Daniel Klajner erneut am Pult des Philharmonischen Orchesters Würzburg. Der ehemalige Würzburger Generalmusikdirektor leitet am 1. und 2. März die Sinfoniekonzerte des Mainfranken Theaters. Auf dem Programm steht – in der Würzburger Johanniskirche – Antonin Dvoráks „Stabat Mater“ für Soli, Chor und Orchester. Der böhmische Komponist vertonte damit ein mittelalterliches Gedicht. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Gesangssolisten sind Nathalie de Montmollin (Sopran), Sonja Koppelhuber (Alt), Markus Petsch (Tenor) und Michael Tews (Bass). Es singen Chor und Extrachor des Mainfranken Theaters.

Daniel Klajner war von 2000 bis 2005 Generalmusikdirektor in Würzburg. Seitdem ist der gebürtige Schweizer Chefdirigent des Orchestre Symphonique de Mulhouse. Zudem bekleidet er seit 2007 an der Opéra du Rhin in Straßburg das Amt des 1. Gastdirigenten. Zahlreiche Gastengagements führten Klajner unter anderem an die Opéra Bastille in Paris, die Opéra de Marseille, das Aalto Theater Essen, die Deutsche Oper am Rhein, die Komische Oper Berlin, an die Opernhäuser in Bern, Bremen, Weimar und Dortmund. Auch an der berühmten Mailänder Scala stand Daniel Klajner, einst Assistent der Dirigenten-Legenden Leonard Bernstein und Claudio Abbado, schon am Dirigentenpult. Er gewann mehrere Wettbewerbe.

Vorverkauf: Tel. (09 31) 39 08-124

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Claudio Abbado
Komische Oper Berlin
Leonard Bernstein
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!