Mozartfest: Zum Auftakt Mozart beim Wort genommen

Mozartfest 2018: Hartmut Haenchen und die Camerata Salzburg im Kaisersaal der Residenz Würzburg.
Foto: Thomas Obermeier | Mozartfest 2018: Hartmut Haenchen und die Camerata Salzburg im Kaisersaal der Residenz Würzburg.

Kann Musik an sich aufklärerische Kraft haben? Der Pianist und Dirigent Christian Zacharias beantwortet die Frage mit einem klaren Nein. Evelyn Meining, Intendantin des Würzburger Mozartfests, hatte sie ihm aus gegebenem Anlass gestellt: Das diesjährige Motto des Festivals lautet nämlich „Aufklärung – Klärung – Verklärung“. Eine Einzelmeinung, wenn mal so will, Meining jedenfalls will nicht so ohne weiteres lockerlassen: „Musik atmet den Geist ihrer Zeit“, sagte sie in ihrer kurzen Rede vor dem Eröffnungskonzert am Freitag im Kaisersaal er Residenz. Im Falle Mozart ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung