MP+Samstagsbrief: Herr Habeck, ihre Kollegin Baerbock ist die Richtige

Bei der Kür der grünen Kanzlerkandidatin musste der Vorsitzende Robert Habeck seiner Parteifreundin Annalena Baerbock den Vortritt lassen. Völlig zu recht, meint unser Autor.
Am Montag in Berlin: Robert Habeck präsentiert Annalena Baerbock, die Kanzlerkandidatin der Grünen.
Foto: Kay Nietfeld, dpa | Am Montag in Berlin: Robert Habeck präsentiert Annalena Baerbock, die Kanzlerkandidatin der Grünen.

Sehr geehrter Herr Habeck,wie Sie am Montag in Berlin Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin der Grünen präsentierten, das fand ich sehr sympathisch. Mit klaren Worten, aber doch persönlich angefasst. Leicht ist es Ihnen - für jeden erkennbar - nicht gefallen. Gewirkt hat diese Szene auch, weil sie in so krassem Widerspruch stand zum Machtkampf, den sich Armin Laschet und Markus Söder um die Kanzlerkandidatur in der Union zeitgleich geliefert haben. Ich fand es richtig, dass der bayerische Ministerpräsident mit offenem Visier angetreten ist. Eine Auswahl unter zwei starken Bewerbern stärkt die Demokratie.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant