Standpunkt: Zynische Geisel-Politik

Mesale Tolu war eine Geisel des türkischen Staates, der sich unter seinem Präsidenten Recep Tayyip Erdogan weit von demokratischen Standards entfernt hat.
Mesale Tolu
ARCHIV - 18.12.2017, Türkei, Istanbul: Die deutsche Journalistin Mesale Tolu sitzt nach ihrer Entlassung aus einer Polizeistation in einem Auto. Foto: Lefteris Pitarakis (AP)
Mesale Tolu war eine Geisel des türkischen Staates, der sich unter seinem Präsidenten Recep Tayyip Erdogan weit von demokratischen Standards entfernt hat. Dass die Ulmer Journalistin nach nach rund acht Monaten Haft und weiteren acht Monaten Ausreisesperre jetzt endlich die Türkei verlassen darf, ist höchst erfreulich. Doch die Nachricht bedeutet eben mitnichten, dass Erdogan zur Raison gekommen wäre. Von wegen Rechtsstaatlichkeit Die Freilassung Tolus ist auch alles andere als ein Zeichen, dass sich die Türkei in Richtung mehr Rechtsstaatlichkeit bewegt. Sie beweist sogar das genaue Gegenteil. Immer ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen