Leitartikel: Wenn der Arbeitgeber Facebook sperrt

Ein kurzer Büroschlaf ist allemal produktiver, als sich müde über den Nachmittag zu quälen. Das war die Maxime meines Vaters, bevor er mit 68 in Pension ging.

Mittlerweile gibt es genügend Untersuchungen, die dies bestätigen. Einfach mal raus aus dem Alltagstrott, danach geht es besser, schneller und effektiver weiter mit der täglichen Arbeit. Das muss nicht immer ein Schläfchen sein. Ein kurzer Spaziergang, einmal vor dem offenen Fenster strecken oder der Plausch mit dem Arbeitskollegen können einen ähnlichen Effekt haben. Und machen wir uns nichts vor: Im Büroalltag gehören diese kurzen Auszeiten dazu. Aber wie sieht es mit dem Surfen im Internet aus? Wer privat surft, arbeitet nicht. Das dachten sich auch die Landratsämter in Karlstadt und Kitzingen und ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung