Kommentar: Politiker sollten auch Menschen sein dürfen

Familienministerin Spiegel       -  Bundesministerin Anne Spiegel (Bündnis 90/die Grünen) bei ihrem kurzfristig einberufenen Statement vor der Presse.
Foto: Annette Riedl/dpa | Bundesministerin Anne Spiegel (Bündnis 90/die Grünen) bei ihrem kurzfristig einberufenen Statement vor der Presse.

Eins vorweg: Es ist richtig, dass Familienministerin Anne Spiegel zurückgetreten ist. Zu massiv sind die Zweifel an Spiegels Verhalten als rheinland-pfälzische Umweltministerin während der Flut im Ahrtal, zu schwer wiegen die Vorwürfe: Ihr Ministerium soll auf Warnhinweise des Landesamtes für Umwelt nicht schnell genug reagiert haben. In den ersten Stunden dieser Katastrophe, die 134 Menschen das Leben und Tausende ihre Existenz gekostet hat, hatte für Spiegel die Rettung ihres eigenen Images Priorität.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!