Amtskirche bekommt die Quittung

Zum Artikel „Die Nonne und der Missbrauch“ (7.2.):

Jetzt bekommt die Amtskirche für ihre menschen- und gottesverachtenden Gesetze wie „Pflichtzölibat“ oder „Überhöhung des männlichen Weiheamtes“ die Quittung. Der abscheuliche Missbrauch von Kindern und Nonnen ist ein Geschwür davon. Wie verständlich, dass viele Menschen eine Kirche verlassen, die eine wunderbare Lehre vertritt, diese aber durch ihre menschengemachte Gesetzgebung und ihr Handeln mit Füßen tritt. Es ist sündhaft, an Traditionen festzuhalten, wenn man erkennt, dass sie Menschen körperlich und seelisch zerstören. Jetzt hat der Klerus die Verantwortung, präventiv zu agieren und „mutige Reformen“ durchzuziehen. Das ewige „Reagierenmüssen“ auf immer wieder neuen Missbrauch, ob sexuell, spirituell, finanziell, körperlich, geistig oder seelisch wird diese Kirche zermürben.

Brigitte Lehrl, 97464 Oberwerrn

Beim Lesen all dieser unglaublichen Geschichten drängen sich mir zwei Fragen auf: Was ist das für ein Gott, der ein solches perfides System duldet und gewähren lässt? Wann endlich wird der Klerus der staatlichen Gerichtsbarkeit unterstellt?

Lorenz Breitinger, 97222 Rimpar

Schlagworte

  • Nonnen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!