Mehr verwischt, als klargestellt

Zur Karikatur auf der Meinungsseite vom 30. August:
Die Karikatur hat mehr verwischt, als klargestellt. Im Freistaat Sachsen gibt es keinen „Extremismus“, sondern nur Rechtsextremismus. Die Politik hat seit 1948 ausschließlich bei Rechtsextremismus den Kopf in den Sand gesteckt, bei Linksextremismus war die Politik sofort mit harten Gegenmaßnahmen zur Stelle. Selbst bei halb-linken Demonstrationen heutzutage wird versucht, die Demonstranten – keineswegs Extremisten – in die Illegalität zu drängen wegen Landfriedensbruchs. Bei den rechten Morden (NSU) ist der Verfassungsschutz und damit die Politik bis heute abgetaucht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen