Subventionen überprüfen

Zum Artikel „Frühjahrsputz im Bundeshaushalt“ (22.3.):

Wie in Vergangenheit, Gegenwart und wohl auch in Zukunft werden sowohl bei Bund, Ländern und Kommunen immer wieder unser aller Steuergelder in manch unsinnigen Ausgabenbereich verplempert. Ein Rattenschwanz von Subventionen, die in so manche „dunkle Kanäle“ fließen, müsste schleunigst einer Brauchbarkeitsprüfung unterzogen werden. Es kann doch nicht sein, dass zum Beispiel für den Luxuswagen Porsche bezüglich Entwicklung der Elektromobilität nahezu eine Million Euro Steuergelder flossen. Wer unbedingt einen Porsche will, der soll gefälligst auch anteilmäßig für diese Kosten aufkommen. Sinnvoller wäre sehr wohl, diese Gelder in die Entwicklung der Elektromobilität für Klein- und Mittelklasseautos des „kleinen Mannes“ einzusetzen. In bestimmten Bereichen – wie in der Landwirtschaft – sind Subventionen oder Ausgleichszahlungen unabdingbar. Dennoch sollte eine effektive Durchforstung aller Subventionsbereiche und insbesondere der einzelnen Beträge erfolgen.

Georg Schmidmeier, 97076 Würzburg

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bundeshaushalt
  • Porsche
  • Steuergelder
  • Subventionen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!