Verunsicherung der Wähler

Zu Artikeln über die Landtagswahl in Bayern:

Stehen Wahlen an, bemühen die Medien oft den Einfluss der Bundespolitik. Das verunsichert in letzter Zeit häufig die Wähler, was in der Vergangenheit nicht so stark gelungen ist. Ging bereits bei der Landtagswahl 2011 im Baden-Württemberg die SPD geschwächt hervor, konnte sich die Partei in Rheinland-Pfalz stabil halten. 2016 musste die SPD im Baden-Württemberg einen Absturz verkraften, während in Rheinland-Pfalz weiterhin das Ergebnis relativ stabil blieb. Auch im Hamburg blieb bei der Bürgerschaftswahl dort 2011 und 2016 die SPD relativ stabil. Es entsteht damit der Eindruck, die Medien und auch das Internet verunsichern die Wähler zunehmend und es kann weniger auseinandergehalten werden, was Bundes- und was Landespolitik ist. Die Bundesregierung sollte auch dann im Amt bleiben, wenn die Hessenwahl für die Regierungsparteien „den Main hinunter“ gehen sollte. Über die Bundesregierung wird nicht durch die jüngsten Wahlergebnisse entschieden, die Landespolitik betreffen, sondern bei der Bundestagswahl.

Peter Ludwig, 97828 Marktheidenfeld

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Landtagswahlen in Bayern
  • Peter Ludwig
  • SPD
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!