Volle Konzentration ist nötig

Zum Artikel „Gründe für die Krise der Kickers“ (2.9.):

Was ist mit dieser Drittliga-„Profi“-Fußballmannschaft los? Bereits nach sieben Spieltagen zur Schießbude der Liga abgestempelt zu sein, ist – mit Verlaub gesagt – eine Schande. Da begann man diese Saison mit einem befriedigenden 3:1-Sieg gegen FC Bayern II. Absolvierte im DFB-Pokal gegen Bundesligist Hoffenheim eine respektable Leistung und zwang den Erstligisten ins Elfmeterduell. Es folgten – außer dem etwas glücklicheren Heimsieg gegen Preußen Münster – vernichtende Niederlagen, gepaart mit desolater Abwehrleistung, die eines Profiteams unwürdig ist. Ohne Kampfgeist und mit dilettantischer Vorgehensweise sind kaum Spiele zu gewinnen. Das weitgehend treue und „noch“ zur Mannschaft stehende Publikum hat miserable Leistungen nicht verdient. Cheftrainer Michael Schiele muss nicht permanent experimentieren, aber härter durchgreifen und auch klare Kante zeigen. Auch Drittliga-Fußballer verdienen gutes Geld, dann können – nein müssen – sie sich doch auch mal 90 Minuten voll konzentriert einsetzen.

G. Schmiedmeier sen., 97076 Würzburg

Weitere Artikel

Schlagworte

  • DFB-Pokal
  • Dilettantismus
  • FC Bayern München
  • Krisen
  • Niederlagen und Schlappen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!