Ausgewogener berichten

Zu Artikel über das Umfragehoch der Grünen

Es vergeht kein Tag, kaum eine Ausgabe Ihrer Zeitung, in der Annalena Baerbock nicht in höchsten Tönen gelobt und ihr ein Artikel gegönnt wird, meist versehen mit einem Bild einer durchaus attraktiven Frau. Doch es reicht! Selbst wenn die Grünen 25 Prozent der Stimmen auf sich vereinen könnten, von 75 Prozent haben sie sie eben nicht.  Dieses Verhältnis spiegelt sich in Ihrer Zeitung und leider auch anderen Medien nicht wider. Man kann es wohl kaum erwarten, bis es mittels überproportionaler Berichterstattung gelungen ist, Frau Baerbock auf den Kanzlerthron zu hieven. Beraubt man so dem Bürger nicht dessen Recht, sich frei zu informieren und frei zu wählen? Jedenfalls ist das keine ausgewogene Berichterstattung mehr. Ihre Zeitung sollte sich ein Vorbild nehmen an „DIE WELT“ oder der „WELT AM SONNTAG“, denen es gelingt, ausgewogener zu berichten. Oder sitzen in der Redaktion der Mainpost nur noch grün- oder linksorientierte Redakteure?
 

Helge Ziegler, 97839 Esselbach

Themen & Autoren
Annalena Baerbock
Berichterstattung
Redakteure
Zeitungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!