Befristete Mehrwertsteuersenkung

Zum Artikel „Tankrabatt soll Kostenschock mildern“ (15.3.):

Unser Finanzminister möchte den Tankstellenbetreibern auferlegen, seinen „Bonus“ vorzufinanzieren, diesen dann – wahrscheinlich mit vier Seiten Anträgen, die schriftlich über die Steuerberater einzureichen sind – wieder zurückzufordern. Ist es nicht deutlich effektiver und günstiger, eine – befristete – Mehrwertsteuersenkung auf Kraftstoffe durch das Kabinett beschließen zu lassen? Oder ist das für die Damen und Herren zu aufwendig oder gar zu kompliziert – eventuell können sie ja mal ihre Steuer- oder andere Berater fragen? Thomas Rind, 97070 Würzburg

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!