Da bleibt einem die Spucke weg

Zu „Nachbarländer sehen mehr Extremismus in Deutschland“ (9.7.):

Die drei Institutionen haben nach eigenen Angaben durchschnittlich knapp 17 Personen in 37 Ländern online befragt und durchschnittlich zwei Personen in 24 Ländern interviewt. Damit kommen Sie zu der in der Artikelüberschrift getroffenen Aussage. Einem empirisch arbeitenden Wissenschaftler bleibt die Spucke weg! So arbeitet man, wenn man seine eigene Ansicht bestätigt haben möchte. Die Motivation für ein solches Vorgehen kann ich nur vermuten: Man möchte von den deutschen Politikern mehr Geld haben für die eigene Arbeit (welcher Art auch immer).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!