Jogi hätte einen sauberen Abgang verdient

Zum Artikel „Ist Jogi Löw noch der Richtige für den Job als Bundestrainer (19.11.) und „Spanien demütigt Deutschland“ (18.11.):

Jogi, ich rate Dir, nimm den Hut und gehe in Rente. Den richtigen Zeitpunkt die Fußballbühne zu verlassen, hast Du eh verpasst,nämlich nach der blamablen WM-Pleite 2018 in Russland. Nur ein junger, unverbrauchter Bundestrainer mit neuen Ideen und Vorstellungen kann Fußball-Deutschland noch retten. Die Klatsche gegen Spanien kommt vielleicht zur rechten Zeit, um auch die Verantwortlichen des DFB wachzurütteln und eine neue Ära einzuleiten. So weiterwursteln bis zur EM 2021 wäre kein guter Stil und würde viele Fußball-Anhänger vergraulen. Jogi sag leise Servus.

Eberhard Ziegler, 97084 Würzburg

Eigentlich hätte Jogi Löw einen „sauberen Abgang“ als Bundestrainer verdient. Er hat die Nationalelf 2014 zur Weltmeisterschaft geführt. Aber dass muss von ihm selbst kommen. Wenn er es natürlich nicht selbst merkt, dass die „Luft raus“ ist, dann wird es eben spätestens bei einem vorzeitigen Ausscheiden bei der EM im nächsten Jahr passieren. Eben nach dem Motto: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben – oder wie in diesem Fall der Fussball.

Dieter Densch, 97725 Machtilshausen

Viel wurde und wird geredet über fehlende Kommunikation, Konzeption, Aggressivität und Einsatzfreude. Mein Eindruck lautet, neben den fleißigen Spaniern standen da elf deutsche Edelkicker, die spätestens nach dem 0 : 2 gedacht haben, „was soll's, es geht auch ohne“. Ich hoffe, mit meinem Eindruck liege ich falsch!

Paul Becker, 97076 Würzburg

Themen & Autoren
Bundestrainer
Deutscher Fußball-Bund
Fußballnationalmannschaften
Joachim Löw
Personen aus Spanien
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)