Scheurings Wort zum Samstag: Hier wird kommuniziert

Wir leben in einem Zeitalter der Kommunikation. So viel kommuniziert wie jetzt wurde noch nie. Heute wird nicht mehr nur einfach etwas mitgeteilt oder erklärt – nein, es wird kommuniziert. Ein Wissenschaftler will „die Energiewende kommunizieren“. Ein TV-Koch sagt, in seiner Sendung wolle er „Küche lebendig und nachvollziehbar kommunizieren“. Landwirte wollen ihr „eigenes Können kommunizieren“. Bayerns Landfrauen möchten ihre Anliegen „gut kommunizieren“, und ein Politiker hat vor, „Sozialpolitik zu kommunizieren“. Früher gehörten zum Kommunizieren immer mindestens zwei, die miteinander sprachen oder auf andere Weise in eine Beziehung zueinander traten. Das ist das Wesen der Kommunikation. Heute, in Zeiten der Arbeitsverdichtung, reicht für das Kommunizieren einer. Aber davon gibt es viele. Vermutlich haben die alle Kommunikationswissenschaften studiert, keinen passenden Job gefunden und wollen nun ein wenig vor sich hin kommunizieren. Gewerkschafter wollen Probleme in Betrieben „nach oben kommunizieren“, Chefs kommunizieren lieber nach unten, um Mitarbeitern zu sagen, wo es langgeht. Würden die Autoren der Bibel heute leben, müssten sie schreiben, Gott habe Moses die zehn Gebote kommuniziert. Vermutlich droht ein Raufbold seinem Gegenüber bald nicht mehr, er verpasse ihm eine, sondern: „Ich kommuniziere dir gleich eine!“ Heute wollen alle kommunizieren, nur das Exkommunizieren ist etwas aus der Mode gekommen. Warum eigentlich? Vielleicht kann das der Vatikan bei Gelegenheit einmal kommunizieren.

Rückblick

  1. Scheurings Wort zum Samstag: Schöne neue Erziehungswelt
  2. Scheurings Wort zum Samstag: Seid gut zueinander!
  3. Scheurings Wort zum Samstag: Worte aus Watte
  4. Scheurings Wort zum Samstag: Die neue Zeit, sie ruft!
  5. Scheurings Wort zum Samstag: Schöne Perspektiven
  6. Scheurings Wort zum Samstag: Gegen jeden Menschenverstand
  7. Scheurings Wort zum Samstag: Eine fantastische Perspektive
  8. Scheurings Wort zum Samstag: Ein schöner Erfolg
  9. Scheurings Wort zum Samstag: Die Kleidung der Zukunft
  10. Scheurings Wort zum Samstag: Alles wird sexy
  11. Scheurings Wort zum Samstag: Im Sog des Modern Talking
  12. Scheurings Wort zum Samstag: Der Lauf der Dinge
  13. Scheurings Wort zum Samstag: Und täglich grüßt der Brexit
  14. Scheurings Wort zum Samstag: Mega happy in Gaga-Land
  15. Scheurings Wort zum Samstag: Ein Plan ist nicht genug
  16. Scheurings Wort zum Samstag: Die großartige, würfelförmige Weisheit
  17. Scheurings Wort zum Samstag: Die Könige des Absurden
  18. Scheurings Wort zum Samstag: Geist und Körperhaltung
  19. Scheurings Wort zum Samstag: Scheurings Wort zum Samstag: Peinlichkeit und Popularität
  20. Scheurings Wort zum Samstag: Der Mut der neuen Zeit
  21. Scheurings Wort zum Samstag: Jesus fährt keinen E-Roller
  22. Scheurings Wort zum Samstag: Prediger auf Himmelfahrt
  23. Scheurings Wort zum Samstag: Änderung der Geschäftsbedingungen
  24. Scheurings Wort zum Samstag: Der Verkehr wird neu geregelt
  25. Scheurings Wort zum Samstag: Scheurings Wort zum Samstag: Die Waffen der Dummheit
  26. Scheurings Wort zum Samstag: Der Fluch auf dem Flughafen
  27. Scheurings Wort zum Samstag: Gerechtigkeit für die Bienen!
  28. Scheurings Wort zum Samstag: Herausforderung auf dem Mond
  29. Scheurings Wort zum Samstag: So macht Reisen Spaß
  30. Scheurings Wort zum Samstag: Die SPD sucht einen Chef
  31. Scheurings Wort zum Samstag: Was für eine wunderbare Welt
  32. Scheurings Wort zum Samstag: Die Luft geht fresh und rein
  33. Scheurings Wort zum Samstag: Ein behobener Dachschaden
  34. Scheurings Wort zum Samstag: Die Ausgießung des Geistes
  35. Scheurings Wort zum Samstag: Ein Blick auf die Netzgemeinde
  36. Scheurings Wort zum Samstag: Rock around the Clock
  37. Scheurings Wort zum Samstag: Alles Banane
  38. Scheurings Wort zum Samstag: Schöne neue Gesetzeswelt
  39. Scheurings Wort zum Samstag: Vom Abholen und vom Mitnehmen
  40. Scheurings Wort zum Samstag: Hier kocht der Chef
  41. Scheurings Wort zum Samstag: Eine Geschichte vom Osterhasen
  42. Scheurings Wort zum Samstag: Brexit an Halloween
  43. Scheurings Wort zum Samstag: Warnung vor dem Influencer-Virus
  44. Scheurings Wort zum Samstag: Homer kommt nach Würzburg
  45. Scheurings Wort zum Samstag: Der Zauber der Zeichensprache
  46. Scheurings Wort zum Samstag: Was nun, Britannia?
  47. Scheurings Wort zum Samstag: Hier wird kommuniziert
  48. Scheurings Wort zum Samstag: Jubel, Trubel, Heiserkeit
  49. Scheurings Wort zum Samstag: Das trägt man jetzt so
  50. Scheurings Wort zum Samstag: Der Knoten in der Zunge

Schlagworte

  • Herbert Scheuring
  • Arbeits- und Sozialpolitik
  • Energiewende
  • Gewerkschafter
  • Kommunikation
  • Landwirte und Bauern
  • Scheurings Wort zum Samstag
  • Studium und Hochschulbildung
  • Vatikan
  • Weltgeschichtliche Epochen
  • Wesen
  • zehn Gebote
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!