Scheurings Wort zum Samstag: Wo bleibt die Philosophie?

In dieser Woche hat das Schicksal oder der DFB entschieden, dass Bundestrainer Joachim Löw im Amt bleibt. Er muss dem DFB nun eine „umfangreiche Analyse“ des Debakels bei der Fußball-WM vorlegen. Wenn Sie mich fragen: Die Ursache der Misere liegt doch klar auf der Hand. Die deutsche Mannschaft ist gescheitert, weil sie diesmal keine Philosophie hatte. Das hat auch der Videobeweis eindeutig gezeigt. Seit seinem Amtsantritt 2006 dozierte Löw ständig über seine Philosophie. Sie sei auf „Ballbesitz, Dominanz und Variabilität“ ausgerichtet, erklärte er, oder: „Die Philosophie sitzt, sie ist gefestigt.“ Und diesmal? Die Philosophie spielte in Löws Denken keine Rolle mehr – weder die „Philosophie des Offensivfußballs“, noch die der Ontologie, nicht einmal die „Philosophie des Torwartspiels“, die Oliver Kahn saudischen Torhütern vermittelte. Den Spielern fehlte also ein geistiges Grundgerüst. Das Fleisch war willig, aber der Geist war schwach. Die Ideen von Martin Heidegger, der beim FC Meßkirch spielte, waren im deutschen Spiel nicht zu erkennen, auch nicht die von Nietzsche und Schopenhauer, nicht einmal die von Peter Sloterdijk oder Richard David Precht. Ob Löw auf der Basis der normativen Kraft des Faktischen im Hinblick auf Phänomenologie und Existenzialismus noch die intellektuelle Kompetenz besitzt, dem Fußball Perspektiven aufzuzeigen, ist fraglich. Vielleicht sollte besser Peter Sloterdijk die Mannschaft trainieren, mit Richard David Precht als Co-Trainer. Das könnte neue Ideen ins Spiel bringen und der Mannschaft philosophisch wieder auf die Beine verhelfen.

Rückblick

  1. Scheurings Wort zum Samstag: Im Sog des Modern Talking
  2. Scheurings Wort zum Samstag: Der Lauf der Dinge
  3. Scheurings Wort zum Samstag: Und täglich grüßt der Brexit
  4. Scheurings Wort zum Samstag: Mega happy in Gaga-Land
  5. Scheurings Wort zum Samstag: Ein Plan ist nicht genug
  6. Scheurings Wort zum Samstag: Die großartige, würfelförmige Weisheit
  7. Scheurings Wort zum Samstag: Die Könige des Absurden
  8. Scheurings Wort zum Samstag: Geist und Körperhaltung
  9. Scheurings Wort zum Samstag: Scheurings Wort zum Samstag: Peinlichkeit und Popularität
  10. Scheurings Wort zum Samstag: Der Mut der neuen Zeit
  11. Scheurings Wort zum Samstag: Jesus fährt keinen E-Roller
  12. Scheurings Wort zum Samstag: Prediger auf Himmelfahrt
  13. Scheurings Wort zum Samstag: Änderung der Geschäftsbedingungen
  14. Scheurings Wort zum Samstag: Der Verkehr wird neu geregelt
  15. Scheurings Wort zum Samstag: Scheurings Wort zum Samstag: Die Waffen der Dummheit
  16. Scheurings Wort zum Samstag: Der Fluch auf dem Flughafen
  17. Scheurings Wort zum Samstag: Gerechtigkeit für die Bienen!
  18. Scheurings Wort zum Samstag: Herausforderung auf dem Mond
  19. Scheurings Wort zum Samstag: So macht Reisen Spaß
  20. Scheurings Wort zum Samstag: Die SPD sucht einen Chef
  21. Scheurings Wort zum Samstag: Was für eine wunderbare Welt
  22. Scheurings Wort zum Samstag: Die Luft geht fresh und rein
  23. Scheurings Wort zum Samstag: Ein behobener Dachschaden
  24. Scheurings Wort zum Samstag: Die Ausgießung des Geistes
  25. Scheurings Wort zum Samstag: Ein Blick auf die Netzgemeinde
  26. Scheurings Wort zum Samstag: Rock around the Clock
  27. Scheurings Wort zum Samstag: Alles Banane
  28. Scheurings Wort zum Samstag: Schöne neue Gesetzeswelt
  29. Scheurings Wort zum Samstag: Vom Abholen und vom Mitnehmen
  30. Scheurings Wort zum Samstag: Hier kocht der Chef
  31. Scheurings Wort zum Samstag: Eine Geschichte vom Osterhasen
  32. Scheurings Wort zum Samstag: Brexit an Halloween
  33. Scheurings Wort zum Samstag: Warnung vor dem Influencer-Virus
  34. Scheurings Wort zum Samstag: Homer kommt nach Würzburg
  35. Scheurings Wort zum Samstag: Der Zauber der Zeichensprache
  36. Scheurings Wort zum Samstag: Was nun, Britannia?
  37. Scheurings Wort zum Samstag: Hier wird kommuniziert
  38. Scheurings Wort zum Samstag: Jubel, Trubel, Heiserkeit
  39. Scheurings Wort zum Samstag: Das trägt man jetzt so
  40. Scheurings Wort zum Samstag: Der Knoten in der Zunge
  41. Scheurings Wort zum Samstag: Das große Ratespiel
  42. Scheurings Wort zum Samstag: Wildsäue im Straßenverkehr
  43. Scheurings Wort zum Samstag: Genießen Sie das Momentum!
  44. Scheurings Wort zum Samstag: The Big Ben Theory
  45. Scheurings Wort zum Samstag: Intelligente Angebote für Verbraucher
  46. Scheurings Wort zum Samstag: Ein Blick in die Zukunft
  47. Scheurings Wort zum Samstag: Willkommen im Heimatmuseum
  48. Scheurings Wort zum Samstag: Das Fest der Liebe
  49. Scheurings Wort zum Samstag: Hier purzeln die Preise
  50. Scheurings Wort zum Samstag: Künstliche Intelligenz für die Politik

Schlagworte

  • Herbert Scheuring
  • Arthur Schopenhauer
  • Deutscher Fußball-Bund
  • Friedrich Nietzsche
  • Joachim Löw
  • Martin Heidegger
  • Oliver Kahn
  • Peter Sloterdijk
  • Richard David Precht
  • Scheurings Wort zum Samstag
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!