Unterm Strich: Tagelang letzte Worte

Mit dem letzten Wort will mancher, der bisher nichts zu sagen hatte, das Versäumte nachholen. Bei Frauen steht Mann da auf verlorenem Posten, die haben immer das letzte Wort. Doch es gibt auch Männer, die zumindest mit dem letzten Wort unsterblich geworden sind: Konrad Adenauer, der im letzten Atemzug seine Angehörigen tröstete: „Do jitt et nix zo kriesche“ („Da gibt es nichts zu weinen“). Goethe mit „Mehr Licht“ und Churchill mit der bitteren Bilanz: „Was bin ich für ein Narr gewesen.“ Natürlich ist keiner davor gefeit, Unsinn zu babbeln wie Cäsar („Auch Du, mein Sohn?“) oder Humphrey Bogart: „Ich hätte nie von Scotch auf Martinis umsteigen sollen.“ Vor Gericht ist das letzte Wort elementares Recht des Angeklagten – obwohl das letzte Wort ja das Gericht hat. Wehe, ein Gericht versäumt das: In Wiesbaden musste deshalb ein kompletter Prozess wiederholt werden. Man hört da aber nur selten Originelles oder gar „Was bin ich für ein Narr gewesen.“ Meist heißt es dröge: „Ich schließe mich den Worten meines Anwalts an.“ Aber einen „Rekord im letzten Wort“ wollte jetzt ein Bankräuber aus Hamburg aufstellen. Der Verbrecher war angeklagt, einen Mann fast erschossen zu haben. Volle fünf Tage redete er, von morgens um neun bis mittags um drei. Er beleidigte das Gericht und das Opfer („selbst schuld, hättest das Geld rausrücken können“). Da entzog ihm das Gericht das Wort und sagte: zwölfeinhalb Jahre Knast, dann Sicherungsverwahrung. Man hätte Adenauer zitieren wollen: „Do jitt et nix zo kriesche“. Aber der Angeklagte geht in Revision, da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Rückblick

  1. Unterm Strich: Eine EM für Unterfranken
  2. Unterm Strich: Immer glücklich, reich und gesund
  3. Unterm Strich: „Hoss“ und der Betrug an Omas und Opas
  4. Unterm Strich: Pisa-Schock auf höchstem Niveau
  5. Unterm Strich: Wo Ampeln zu Intelligenzbestien werden
  6. Unterm Strich: Wie der Fußball attraktiver wird
  7. Unterm Strich: Virtual Reality für alle
  8. Unterm Strich: Das Wir im Wartezimmer
  9. Unterm Strich: Zoppo Trump und sein Vetter aus Amerika
  10. Unterm Strich: Das neue politische Abc
  11. Die CDU verordnet sich Ruhe
  12. Unterm Strich: Vexillologie für Anfänger
  13. Unterm Strich: Das Ende des Klimperns
  14. Unterm Strich: Krause Ideen im Dschungelcamp
  15. Unterm Strich: Unterm Strich: Kleine und große Betrügereien
  16. Unterm Strich: Die Erde ist noch zu retten
  17. Unterm Strich: Wo Italiener keinen Spaß verstehen
  18. Unterm Strich: Wir baden im Wald und anderswo
  19. Unterm Strich: Saubermänner und Schlammschlachten
  20. Unterm Strich: Verbotene Liebe am Arbeitsplatz
  21. Unterm Strich: Die spannendste Königin der Welt
  22. Unterm Strich: Essen aus aller Welt
  23. Unterm Strich: Tschüss, Ölheizung!
  24. Unterm Strich: Geheimnisvolle Welt der Pilze
  25. Unterm Strich: Richtig falsch
  26. Unterm Strich: So ist's Recht an Halloween
  27. Unterm Strich: Ein Bär auf der Eselsbrücke
  28. Unterm Strich: Alt ist das neue Neu
  29. Unterm Strich: Kein blauer Montag
  30. Unterm Strich: Schweiger lässt die Puppen tanzen
  31. Unterm Strich: Das dicke Ende
  32. Unterm Strich: Was Aiwanger mit Wihelm Tell verbindet
  33. Unterm Strich: Vom motorisierten Leben und Kleben
  34. Unterm Strich: Wir setzen aufs Pferd
  35. Unterm Strich: Freie Fahrt für Plastikflaschen
  36. Unterm Strich: Der erste Jahresrückblick
  37. Unterm Strich: Hofnarren auf dem Thron
  38. Unterm Strich: Tagelang letzte Worte
  39. Unterm Strich: Das geklaute Denkmal
  40. Unterm Strich: Hartz IV muss in die Kinderbücher!
  41. Unterm Strich: Ein Zaubertrank für die Polizei
  42. Unterm Strich: Fragile Währung
  43. Unterm Strich: Weisheiten aus der Welt des Fußballs
  44. Unterm Strich: Bestechende Mode auf der Haut
  45. Unterm Strich: Das Einhorn und der Verstand
  46. Unterm Strich: Die Perversion des Luxus
  47. Unterm Strich: Das Wort Gottes auf dem Tablet
  48. Unterm Strich: Warum die Italiener Berlusconi lieben
  49. Unterm Strich: Pro und contra Altweibersommer
  50. Unterm Strich: Schlechtes Timing

Schlagworte

  • Manfred Schweidler
  • Angeklagte
  • Bundeskanzler Konrad Adenauer
  • Humphrey Bogart
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Sicherungsverwahrung
  • Unterm Strich
  • Verbrecher und Kriminelle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!