Scheurings Wort zum Samstag: Alle Wetter!

Alle reden über das Wetter, aber keiner tut etwas dagegen! Diese durchaus berechtigte, dem Schriftsteller Mark Twain zugeschriebene Klage hat seit dieser Woche an Dringlichkeit verloren. Denn nun tun einige etwas gegen das Wetter – zumindest gegen die Namen von Hoch- und Tiefdruckgebieten. Mit der Kampagne „#Wetterberichtigung“ will das Netzwerk „Neue Deutsche Medienmacher*innen“ die Vielfalt in der Bevölkerung sichtbar machen. Die Initiatoren beklagen, dass die Wetterhochs und -tiefs fast immer nur Namen wie Gisela und Helmut tragen, obwohl viele Deutsche inzwischen auch Ahmet oder Romani heißen. Daher haben sie beim Institut für Meteorologie Patenschaften für Hoch- und Tiefdruckgebiete im Jahr 2021 gekauft. In den ersten Wochen dieses Jahres werden daher häufig Namen mit Migrationshintergrund auf der Wetterkarte stehen. Ob es klug ist, dass mit „Ahmet“ ausgerechnet ein Tief den Anfang macht, darüber möge der Wettergott richten. Immerhin sorgt die Bemühung, „das Wetter diverser zu machen“ – mir ist das Wetter eigentlich divers genug – für Abwechslung. Vor allem in Ehen, in denen nur das Tiefdruckgebiet Erna oder der Orkan Karlheinz für Turbulenzen sorgen. Dem Wetter auch „migrantische Namen“ zu geben, ist jedenfalls nicht verkehrt. Denn wenn man auf die Bewegungen am Himmel blickt, wird eines schnell klar: Nichts auf dieser Welt hat so viel Migrationshintergrund wie das Wetter. Wenn ein Hoch dann nicht plötzlich Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah heißt, ist mir das alles recht.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Herbert Scheuring
Mahmud Abbas
Mark Twain
Meteorologie
Scheurings Wort zum Samstag
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!