Scheurings Wort zum Samstag: Das Leben ist ein Verschiebebahnhof

Was niemand mehr für möglich gehalten hätte, ist nun doch noch Wirklichkeit geworden: Der Berliner Spaßflughafen BER wird heute offiziell eröffnet – nur neun Jahre nach dem fast im Jahresrhythmus verschobenen Termin. Überraschenderweise haben jetzt unauffindbare Lichtschalter, Konstruktionsteile, die nicht ineinanderpassten und zu kurze Rolltreppen, die im Nichts endeten, doch noch irgendwie zu einem größeren, halbwegs funktionierenden Ganzen zusammengefunden. Das kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt – jetzt, da kaum jemand wegfliegen darf. Außerdem wurde nun die Chance verspielt, dass der BER in seinem unfertigen Zustand als Mahnmal für menschliches Unvermögen, das ein Vermögen kostet, zum Nationaldenkmal und Weltkulturerbe erklärt wird. Aber vermutlich hätte sich Friedrich Merz beschwert, wäre der Termin erneut verschoben worden, und eine Verschwörung des Establishments gewittert. Dabei wurde in diesem Jahr fast alles verschoben: die Olympischen Spiele, die Fußball-EM, der Kinostart des neuen James-Bond-Films und sogar der beliebte CDU-Parteitag, auf den sich Deutschland besonders gefreut hatte. Auch Halloween findet heute nicht in der gewohnten Form statt. Es ist höchstens denkbar, dass Friedrich Merz vor der CDU-Zentrale in Berlin aufmarschiert und fordert: „Süßes, oder es gibt Saures!“ Das ganze Leben ist derzeit ein großer Verschiebebahnhof. Es ist daher absolut rätselhaft, warum ausgerechnet die Eröffnung des Hauptstadtflughafens nicht auch noch einmal verschoben wurde. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt dafür gewesen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Herbert Scheuring
Friedrich Merz
Halloween
Mahnmale
Olympiade
Scheurings Wort zum Samstag
Unesco-Weltkulturerbe
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)