Scheurings Wort zum Samstag: Sein und Zeit

In der Nacht von Samstag auf Sonntag beginnt die Sommerzeit: Die Uhren werden um zwei Uhr um eine Stunde auf drei Uhr vorgestellt. Das sorgt immer wieder für Ärger und Diskussionen. Einige Kritiker vertreten die Theorie, durch die fehlende Stunde falle das Raum-Zeit-Kontinuum auseinander. Andere, die was am Zeiger haben, sind mit der Umstellung der Uhren rein praktisch überfordert: Sie stellen die Uhren in ihrer Wohnung um, irgendwo anders hin, und finden sie dann nicht wieder. In solchen Fällen können auch Uhrologen nicht helfen. Gläubige kritisieren, dass ihnen eine Stunde gestohlen wird. Zu Recht, denn in der Bibel steht geschrieben: „Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf“ (Psalm 127,2). Hier ist von Geben die Rede – nicht davon, dass der Herr den Seinen eine Stunde im Schlaf nimmt. Die Zeitumstellung durchkreuzt also Gottes Plan auf unchristliche Weise und erzeugt heillose Verwirrung. Ein in diesem Zusammenhang wenig beachtetes Problem: Wenn die Sonnenuhren nachts nicht ebenfalls um eine Stunde vorgestellt werden, zeigen sie, sobald es hell wird, die falsche Zeit an und gehen eine Stunde nach. Gleiches gilt natürlich auch für Eieruhren. Doch gibt es auch positive Aspekte der Zeitumstellung. Das Coronavirus hat eine Stunde weniger Zeit, um sich zu verbreiten. Und: Zwischen zwei und drei Uhr am Sonntag können auf Facebook und Instagram keine peinlichen Selbstdarstellungen verbreitet werden. Für alle, die sich beim Blick in die sogenannten Sozialen Netzwerke permanent fremdschämen, eine willkommene Gelegenheit, um mal durchzuschnaufen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Herbert Scheuring
Bibel
Diskussionen
Facebook
Gläubige
Gott
Kritiker
Probleme und Krisen
Psalmen
Scheurings Wort zum Samstag
Uhren
Ärger
Überforderung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (2)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!