Unterm Strich: Der grußlose Abschied eines Kritikers

Lieber Herr G., ein großes Dankeschön für Ihren Anruf. So etwas ist selten geworden. Die meisten, die sich hier beschweren, tun dies heutzutage mittels einer unpersönlichen Mail. Deshalb möchte ich Ihnen diesen Text widmen, auch wenn Ihnen selbst gar nicht nach Höflichkeit zu-mute war. Aus dem letzte Woche hier veröffentlichten Beitrag über den zurückgetretenen Fußball-Nationalspieler spreche der „Geist eines kleinen Arschlochs“, teilten Sie mir mit.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung