Unterm Strich: Die quicklebendigen Toten

Wer wäre nicht gerne quicklebendig – obwohl er gerade erst für tot erklärt wurde? Man hätte das prickelnde Gefühl, dem Tod ein Schnippchen geschlagen zu haben. Und würde hören, was zum Beispiel die Erben wirklich über einen denken. Der französische Radiosender RFI brachte jetzt 100 Prominente in diese peinliche Situation, als er aus Versehen vorzeitig die vorgefertigten Nachrufe auf sie veröffentlichte. Man trauerte in den Texten zum Beispiel um Pele, Brigitte Bardot und Englands Königin Elizabeth II. – alle nicht mehr ganz taufrisch, aber todsicher lebendig. Die britische Monarchin (94 Jahre alt) kennt die Situation: 2018 war schon ihr Gemahl Prinz Philip (99) fälschlicherweise für tot erklärt worden – um im Jahr darauf quicklebendig am Steuer eines Wagens sitzend einen Unfall zu verursachen. Auch bei Lothar Matthäus oder Paul McCartney waren manche offenbar übereilig, sie unter die Erde zu bringen. Andere wollen aber auch selbst nicht warten, bis sie für tot erklärt werden. Alice und Ellen Kessler (zusammen 164 Jahre) verkündeten höchst lebendig schon jetzt jedem, der es nicht wissen will, über die „Bild“-Zeitung: Sie hätten sich jetzt so aneinander gewöhnt, dass sie auch auf dem Waldfriedhof in Grünwald zusammenbleiben wollen – als einurnige Zwillinge sozusagen. Dem großen Spötter Mark Twain wäre so etwas nicht in den Sinn gekommen. Er war 74, als Zeitungen über seinen Tod berichteten. „In meinem Alter würde ich so etwas niemals wagen!“ notierte er im Jahr 1909 und ließ die Öffentlichkeit wissen: „Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.“

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Manfred Schweidler
Brigitte Bardot
Emotion und Gefühl
England
Herzog von Edinburgh Philip Mountbatten
Königinnen und Könige
Lothar Matthäus
Mark Twain
Monarchen
Paul McCartney
Tote
Unterm Strich
Waldfriedhöfe
englische Queen
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)