Unterm Strich: Marsmission unter Corona-Bedingungen

Was hat die Menschheit nicht alles der segensreichen Weltraumforschung zu verdanken! Ohne sie gäbe es die Teflon-Beschichtung nicht, die sich kurz nach der Küchen-Premiere auch schon wieder von den Pfannen löst, damit wiederum Mikrobiologen nach den Partikeln in den Eingeweiden suchen können. Aber wir fragen uns, ob der Zeitpunkt richtig gewählt war, ausgerechnet jetzt ein Weltraum-Mobil auf dem Mars auszusetzen. Kürzlich hat es Aufnahmen gesendet. „Die Videos sind unglaublich“, so der Nasa-Manager Mike Watkins. Wie schon bei den Panorama-Aufnahmen zuvor ist nichts als eine rostbraune Landschaft aus Hügeln und Geröll zu sehen. Natürlich erheben solche Eindrücke das Gemüt. Sie geben den Menschen in der Pandemie die tröstende Gewissheit, dass es einen Ort jenseits des Lockdowns, einen Platz jenseits von Verweilverboten gibt, der noch ernüchternder ist als die verwaisten Kneipen und Veranstaltungsorte. „Perseverance“ heißt der Rover, zu Deutsch „Durchhaltevermögen“. Ein passender Name, auch wenn ihn die Nasa-Ingenieure 2020 wohl wegen einer befürchteten Wiederwahl Trumps gewählt hatten. Spektakulär geriet die Panorama-Aufnahme mit einer hochauflösenden Optik, die auf einem Fußballfeld eine Fliege identifizieren könnte. Da macht es nichts, dass noch keine Relikte eines Milliarden Jahre alten Fußballfelds auf dem Mars gesichtet wurden. Der Rover muss schleunigst kehrtmachen und zur Erde im Lockdown zurückkehren. Sollte er dort Spuren gesellschaftlichen und kulturellen Lebens finden: die wissenschaftliche Sensation wäre perfekt.

Themen & Autoren
Gerhard Fischer
Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
Mars-Missionen
Menschheit
Pandemien
Unterm Strich
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!