BERLIN

General rüffelt die Bundeswehr

(dpa) Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan hat in seltener Offenheit den inneren Zustand der Bundeswehr kritisiert. Er beklagte ein mangelhaftes Verantwortungsbewusstsein von Soldaten für den Staat und schwere Kommunikationsprobleme innerhalb der Bundeswehr.
Bei einer Veranstaltung des Bundeswehrverbandes sagte Schneiderhahn in Berlin, viele Soldaten „jammern auf hohem Niveau“. Die Bundeswehr müsse darauf achten, dass Kommunikation eine Schlüsselkompetenz sei. Es gebe so viele Zuständigkeiten, dass sich „keiner mehr so richtig zuständig fühlt“.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen