Angriff auf katholische Kirche in Nigeria

Angriff       -  Blick auf den Altar der katholischen Kirche St. Francis nach einem Angriff, in dem Dutzende Menschen getötet worden sind.
Foto: Rahaman A Yusuf/AP/dpa | Blick auf den Altar der katholischen Kirche St. Francis nach einem Angriff, in dem Dutzende Menschen getötet worden sind.

Nach einem brutalen Angriff auf eine katholische Kirche steigt die Opferzahl im westafrikanischen Nigeria auf bis zu 100. Unter den Toten befänden sich zahlreiche Kinder sowie schwangere Frauen, sagte Oluwole Ogunmolasuyi, ein Lokalpolitiker im südwestlichen Bundesstaat Ondo, am Montag. Schwerbewaffnete Täter hatten die St. Francis Kirche am Pfingstsonntag in der Stadt Owo während eines Gottesdienstes gestürmt, wahllos auf die Gläubigen geschossen und Sprengsätze ausgelöst. „Es war barbarisch, so etwas haben wir noch nie erlebt”, sagte Ogunmolasuyi nachdem er die Kirche und ein Krankenhaus besuchte, in dem ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!