EU und China völlig uneins über Ukraine-Krieg

EU-China-Gipfel       -  Chinas Ministerpräsident Li Keqiang und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen während des EU-China-Gipfels.
Foto: Olivier Matthys/Pool AP/dpa | Chinas Ministerpräsident Li Keqiang und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen während des EU-China-Gipfels.

Spitzenvertreter der EU haben China unter Androhung von Konsequenzen davor gewarnt, Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine zu unterstützen. Bei einem per Videokonferenz organisierten Gipfeltreffen prallten am Freitag die Gegensätze mit der chinesischen Führung frontal aufeinander. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping lehnte es gegenüber EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Ratspräsident Charles Michel ab, die chinesische Rückendeckung für Russland aufzugeben und schob sogar den Europäern noch die Schuld an dem Konflikt zu. Er warnte davor, „Öl ins Feuer zu gießen und die Spannungen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!