Tokio statt Kiew: Warum Scholz gerade jetzt Japan besucht

Olaf Scholz in Japan       -  Olaf Scholz zusammen mit Fumio Kishida in Tokio. Die Reise nach Japan dauert länger als der Aufenthalt vor Ort.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | Olaf Scholz zusammen mit Fumio Kishida in Tokio. Die Reise nach Japan dauert länger als der Aufenthalt vor Ort.

In Deutschland ist es kurz vor 8 Uhr morgens, als Olaf Scholz mit seiner Regierungsmaschine „Theodor Heuss” auf dem Flughafen Tokio landet. In gut einer Stunde debattiert zuhause in Berlin der Bundestag über die Lieferung schwerer Waffen in die Ukraine. Die Koalitionsfraktionen und die Union haben sich zwar kurz vor dem Abflug des Kanzlers nach Japan auf einen gemeinsamen Antrag geeinigt. Der Showdown im Parlament ist so verhindert. Trotzdem bleibt das Thema strittig. Längst sind nicht alle Fragen geklärt. Werden nach den bereits genehmigten Gepard-Flugabwehrpanzern auch schwere ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!