Moskau: Beziehungen zu den USA am Rande des Abbruchs

US-Präsident Biden       -  Deutliche Worte - mit diplomatischen Folgen: US-Präsident Joe Biden hatte Russlands Präsident Wladimir Putin zuletzt als „Kriegsverbrecher” bezeichnet.
Foto: Patrick Semansky/AP/dpa | Deutliche Worte - mit diplomatischen Folgen: US-Präsident Joe Biden hatte Russlands Präsident Wladimir Putin zuletzt als „Kriegsverbrecher” bezeichnet.

Russlands Vize-Außenminister Sergej Rjabkow sieht die Beziehungen zu den USA wegen des Ukraine-Krieges vor dem Abbruch. „Gestern wurde dem amerikanischen Botschafter eine Protestnote übergeben, in der darauf hingewiesen wird, dass die Beziehungen an den Rand des Abbruchs geraten sind”, zitiert die Agentur Interfax Rjabkow.Zugleich stellte er Bedingungen für eine Fortsetzung der Gespräche zwischen Moskau und Washington: Die USA müssten ihre Eskalation stoppen - verbal und bei der Lieferung von Waffen an die Ukraine.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!