Russland schränkt Zugang zu kremlkritischem Sender ein

Russland-Flagge       -  Die Flagge der Russischen Föderation.
Foto: Christophe Gateau/dpa | Die Flagge der Russischen Föderation.

Inmitten des Kriegs gegen die Ukraine geht Russland gegen den bekannten kremlkritischen Radio-Sender Echo Moskwy vor. Die russische Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor teilte der Agentur Interfax zufolge am Dienstagabend mit, den Zugang zur Internetseite des Senders auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft einzuschränken. Chefredakteur Benedikt Wenediktow schrieb, die Radioübertragung funktioniere bereits nicht mehr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!