Schicksalswahl für Frankreich: Macron und Le Pen im TV-Duell

TV-Duell       -  Bei der zweiten Runde der französischen Präsidentschaftswahl treten der proeuropäische Mitte-Politiker und Amtsinhaber Macron und die rechtsnationale Le Pen gegeneinander an.
Foto: Ludovic Marin/AFP/dpa | Bei der zweiten Runde der französischen Präsidentschaftswahl treten der proeuropäische Mitte-Politiker und Amtsinhaber Macron und die rechtsnationale Le Pen gegeneinander an.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron übt sich mit aufgestütztem Kopf und weiten Augen als höflicher Zuhörer, Konkurrentin Marine Le Pen blickt mit strahlendem Lächeln in die Kameras. Beim zentralen und einzigen TV-Duell vor der Endrunde der Präsidentschaftswahl ging es vor dem harten Schlagabtausch in der Sache am Mittwochabend auch um Sympathiewerte. Sowohl für den Liberalen Macron als auch für die Rechte Le Pen hieß es daher, alte Fehler nicht zu wiederholen, nicht arrogant oder unfähig zu wirken. Viel stand auf dem Spiel Bei dem medialen Duell stand für die Kontrahenten viel auf dem Spiel. Sagte ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!