Sieg über Nazi-Deutschland: Warum Russland am 9. Mai feiert

„Tag des Sieges”       -  Am 9. Mai wird in Russland - wie hier auf dem Roten Platz in Moskau - der Sieg über Hitlerdeutschland gefeiert.
Foto: Bai Xueqi/XinHua/dpa | Am 9. Mai wird in Russland - wie hier auf dem Roten Platz in Moskau - der Sieg über Hitlerdeutschland gefeiert.

Am Montag begeht Russland seinen wichtigsten Feiertag, den „Tag des Sieges”, traditionell mit einer großen Militärparade am 9. Mai. Dabei hatte die deutsche Wehrmacht bereits vorher die bedingungslose Kapitulation erklärt. Das erste Dokument wurde am 7. Mai im Hauptquartier der Alliierten Streitkräfte in Reims unterzeichnet. Die Kapitulation und damit das Ende der Kampfhandlungen sollten am 8. Mai um 23.01 Uhr Mitteleuropäischer Zeit in Kraft treten. In Moskau weiter östlich war da aufgrund der Zeitverschiebung schon der 9. Mai angebrochen. Stalin bestand zudem auf einer ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!