Somalia: Tote bei Al-Shabaab-Anschlag auf Militärbasis

Soldat       -  Ein schwer bewaffnetet Soldat hält in Mogadischu Wache: Die Terrorgruppe Al-Schaabab verübt immer wieder Anschläge auf Sicherheitskräfte und Zivilisten.
Foto: picture-alliance/dpa | Ein schwer bewaffnetet Soldat hält in Mogadischu Wache: Die Terrorgruppe Al-Schaabab verübt immer wieder Anschläge auf Sicherheitskräfte und Zivilisten.

Die islamistische Terrorgruppe Al-Shabaab hat eine Militärbasis der Friedensmission der Afrikanischen Union (AU) angegriffen und nach eigenen Angaben Dutzende dort stationierte burundische Soldaten getötet. Ein Selbstmordattentäter hätte mit einer Autobombe den Eingang zur Militärbasis im Dorf Elbaraf in der Middle Shabelle Provinz aufgesprengt, bestätigte ein hochrangiger somalischer Militärbeamter, Mubarak Mohamed, der Deutschen Presse-Agentur. Anschließend hätten schwer bewaffnete Kämpfer die Basis gestürmt. Es sei zu schweren Auseinandersetzungen gekommen. Eine Opferzahl sei noch nicht bekannt, sagte ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!