Tauziehen um Oligarchen-Superjacht in der Südsee

Amadea       -  Die Superjacht „Amadea” liegt im Containerhafen von Lautoka auf Fidschi vor Anker.
Foto: Leon Lord/Fiji Sun/AP/dpa | Die Superjacht „Amadea” liegt im Containerhafen von Lautoka auf Fidschi vor Anker.

Die „Amadea” ist ein echtes Traumschiff, fast wie ihre Namensvetterin aus der ZDF-Serie: Helikopter-Landeplatz, Zehn-Meter-Pool, Jacuzzi, Wellnessbereich, ein Kino und ein handbemaltes Piano - so beschreibt „Boat International” die 2016 von der Lürssen-Kröger-Werft in Schleswig-Holstein fertiggestellte Superjacht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!