UN-Helfer: Ukrainer werden dem Verhungern preisgegeben

Mariupol       -  Einwohner kochen in Mariupol im Freien.
Foto: Victor/XinHua/dpa | Einwohner kochen in Mariupol im Freien.

In der Ukraine drohen nach Angaben des Welternährungsprogramms (WFP) Menschen zu verhungern. So seien keine Hilfskonvois mehr in die Stadt Mariupol gelassen worden, seit sie vor zwei Wochen von russischen Streitkräften umzingelt wurde, sagte WFP-Chef David Beasley am Freitag nach einem Besuch in der Ukraine. „Es ist die eine Sache, wenn die Menschen unter den Verwüstungen des Krieges leiden”, sagte Beasley. „Es ist eine andere Sache, wenn sie dem Verhungern preisgegeben werden.” Das WFP schätzt, dass ein Drittel der Menschen im Land insgesamt und 60 ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!