Wachmann bei Anschlag bei Siedlung im Westjordanland getötet

Konflikt in Nahost       -  Das israelische Militär sucht nach eigenen Angaben nach zwei palästinensischen Angreifern, die einen Wachmann am Eingang einer jüdischen Siedlung im besetzten Westjordanland erschossen haben.
Foto: Ariel Schalit/AP/dpa | Das israelische Militär sucht nach eigenen Angaben nach zwei palästinensischen Angreifern, die einen Wachmann am Eingang einer jüdischen Siedlung im besetzten Westjordanland erschossen haben.

Bei einem Anschlag im besetzten Westjordanland ist nach Angaben der israelischen Armee ein Wachmann einer Siedlung getötet worden. Zwei Terroristen in einem Auto hätten den Mann auf seinem Posten am Eingang zur Stadt Ariel erschossen, teilte das Militär in der Nacht zu Samstag mit. Die beiden Angreifer seien geflohen. Sicherheitskräfte suchten nach ihnen. Mehrere Straßen seien gesperrt worden. Laut israelischen Medienberichten handelt es sich bei den Angreifern um Palästinenser. Bei Konfrontationen mit israelischen Sicherheitskräften wurde laut einem Bericht der palästinensischen Nachrichtenagentur Wafa ein ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!