Wettlauf gegen die Zeit um das Leben hungernder Kinder

Hungerkrise in Somalia       -  Somalier, die aus den von der Dürre betroffenen Gebieten geflohen sind, kommen in einem behelfsmäßigen Lager für Vertriebene am Stadtrand von Mogadischu an.
Foto: Farah Abdi Warsameh/AP/dpa | Somalier, die aus den von der Dürre betroffenen Gebieten geflohen sind, kommen in einem behelfsmäßigen Lager für Vertriebene am Stadtrand von Mogadischu an.

Nala Hassan wartet stoisch im Hof der Bardalle-Mutter-Kind-Klinik in Baidoa im Südwesten Somalias. Unter ihrem Umhang hält sie ihren kleinen Sohn Rachid auf dem Arm, der immer wieder klägliche Schreie von sich gibt. Die junge Somalierin legt das neun Monate alte Baby an die Brust, doch die ausgezehrte Frau hat keine Milch mehr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!