Wird Großbritannien zu Kleinengland?

Nicola Sturgeon       -  Nicola Sturgeon, Regierungschefin von Schottland und Vorsitzende der Scottish National Party (SNP), geht auf Distanz zu London.
Foto: Andrew Milligan/PA Wire/dpa | Nicola Sturgeon, Regierungschefin von Schottland und Vorsitzende der Scottish National Party (SNP), geht auf Distanz zu London.

Die Wahlergebnisse waren erst wenige Stunden bekannt, da legte die schottische Regierungschefin schon den Finger in die Wunde. „Es wächst das Gefühl, dass das Vereinigte Königreich in seinem derzeitigen Zustand die Bedürfnisse von Schottland, Wales, Nordirland oder vielleicht sogar England nicht angemessen erfüllt”, sagte Nicola Sturgeon. Dass die Galionsfigur der schottischen Unabhängigkeitsbewegung sich die Spitze nicht verkneifen konnte, liegt auf der Hand. Doch tatsächlich folgen die jüngsten Abstimmungen im Vereinigten Königreich der Tendenz, dass sich immer mehr Menschen von ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!