MP+Würzburger Extremismusexperte Peter Neumann: "Der Propaganda Moskaus soll der Boden entzogen werden"

Im Interview spricht der Politikwissenschaftler aus Unterfranken über die Rolle der Geheimdienste im Ukraine-Krieg, mögliche Falschinformationen und eine notwendige Entwicklung des BND.
'Moskau will die Ukrainer mit den Gräueltaten demoralisieren und deren Widerstand brechen', sagt Extremismusexperte Peter Neumann.
Foto: Daniel Peter (Archivfoto) | "Moskau will die Ukrainer mit den Gräueltaten demoralisieren und deren Widerstand brechen", sagt Extremismusexperte Peter Neumann.

Der Würzburger Terrorismusexperte Peter Neumann lehrt am King's College in London und ist Buchautor. Der 47-Jährige erklärt, wie Geheimdienste den Ukraine-Krieg beeinflussen und welche Fehler Moskau macht.Frage: Herr Neumann, britische Geheimdienste, aber auch ihre US-Kollegen veröffentlichen über den Ukraine-Krieg sehr offen und zeitnah militärische Informationen. Ist das nicht ungewöhnlich?Peter Neumann: Es ist nicht neu, dass sich Geheimdienste der Öffentlichkeit bedienen, wenn es aus ihrer Sicht der Sache dient.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!