WÜRZBURG

Beschulung von Migranten als "gigantische Herausforderung"

Vor dem Start ins neue Schuljahr: Ein Fokus im Unterricht an Berufs- wie Grund- und Mittelschulen liegt künftig auch auf der Werteerziehung.
Unterricht in Baden-Württemberg
Als schwierigste Aufgabe des bevorstehenden neuen Schuljahres bezeichnete Unterfrankens Regierungspräsident Paul Beinhofer bei der Schuljahresauftakt-Konferenz die Beschulung von Flüchtlingen. Foto: Foto: Sebastian Gollnow. dpa.
Als eine „gigantische Herausforderung“ hat Regierungspräsident Paul Beinhofer bei der Schuljahresauftakt-Konferenz der Regierung von Unterfranken am Donnerstag die Beschulung junger Flüchtlinge bezeichnet. „So viele Flüchtlinge wie in den letzten Jahren kommen nicht mehr – aber jene, die jetzt kommen, sind häufig Analphabeten“, so Beinhofer. Während im Jahr 2015 oft Flüchtlinge aus Syrien gekommen seien, einem Staat mit vergleichsweise hohem Bildungsniveau, stammten mittlerweile viele Flüchtlinge aus Afrika. Viele könnten weder lesen noch schreiben; andere schrieben nur in ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen