Ottawa

Bus rammt Wartehäuschen: Tote und Verletzte in Ottawa

Ein Doppeldeckerbus hat in Kanadas Hauptstadt Ottawa ein Haltestellen-Wartehäuschen gerammt, wodurch mindestens drei Menschen zu Tode gekommen sind.
Busunfall in Kanada
Polizisten und Ersthelfer am Ort des Unglücks in der kanadischen Hauptstadt. Foto: Justin Tang/The Canadian Press/AP
Ein schweres Busunglück in Kanadas Hauptstadt Ottawa mitten im Berufsverkehr hat mindestens drei Menschen das Leben gekostet. Ein doppelstöckiger Stadtbus rammte am Freitagnachmittag (Ortszeit) aus noch ungeklärten Gründen eine überdachte Haltestelle, deren Dach sich in die ersten Sitzreihen des Oberdecks bohrte. Zwei Passagiere im Bus sowie ein an der Haltestelle wartender Mensch wurden tödlich verletzt, wie Ottawas Polizeichef Charles Bordeleau mitteilte. Die meisten der 23 teils schwer Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht, wie die Zeitung „Ottawa Citizen” in der Nacht zum Samstag ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen