Berlin

Cem Özdemir drängt zurück an die Macht

Der Ex-Parteichef will Fraktionschef werden und stört damit die grüne Harmonie. Zwischen Realos und Fundis flammt der Konflikt neu auf.
Cem Özdemir (links) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann Foto: Sebastian Gollnow, dpa
Cem Özdemir will nicht der erste grüne Bundeskanzler Deutschlands werden, zumindest im Moment nicht. Dass der Schwabe mit anatolischen Wurzeln das so deutlich klarstellt, hat schon seinen Grund. Der Ex-Parteichef weiß genau, dass sein enormer Ehrgeiz viele Parteifreunde abschreckt. So enthält seine gemeinsam mit Co-Kandidatin Kirsten Kappert-Gonther verfasste Bewerbung für den Vorsitz der Grünen-Bundestagsfraktion ein vorbeugendes Dementi. „Wir streben keine Spitzenkandidatur im nächsten Bundestagswahlkampf an“, heißt es in dem zweiseitigen Schreiben an die Fraktionskollegen, das unserer ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen