Brüssel/Teheran

EU will im Streit über das Iran-Atomabkommen hart bleiben

Das iranische Ultimatum zum Atomabkommen setzt die Europäer unter Druck - auch wenn sie es als nicht akzeptabel zurückgewiesen haben. Gibt es beim EU-Außenministertreffen in Brüssel neue Ideen?
US-Marine
Begleitschiffe des Flugzeugträger USS Abraham Lincoln im Suezkanal.  Foto: Mass Communication Specialist 3r/U.S. Navy/AP
Angesichts neuer Spannungen in der Golfregion haben Deutschland und Großbritannien die USA vor einem Krieg mit dem Iran gewarnt. Die Bundesregierung sei sehr besorgt und wolle nicht, dass es zu einer militärischen Eskalation komme, sagte Außenminister Heiko Maas (SPD) am Montag nach einem Treffen mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo in Brüssel. Unterdessen nährten Berichte über angebliche Sabotageakte gegen Handelsschiffe im Golf von Oman Befürchtungen, dass sich die Lage weiter verschärfen könnte. Der britische Außenamtschef Jeremy Hunt mahnte, es dürfe nicht versehentlich zu einem Konflikt kommen - „mit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen